Klares Ja für das Windrad beim Haghof in Kirchheim

SPD-Politiker Thomas Reusch-Frey vom Landtag und Regina Traub vom Regionalparlament machen sich vor Ort ein Bild

Kirchheim. Beim Treffen der Regionalrätin Regina Traub und des Landtagsabgeordneten Thomas Reusch-Frey mit Verantwortlichen der Energiegenossenschaft Kirchheim und Umgebung i. G. wurde nicht mit Fotomontagen gearbeitet. Die beiden SPD-Leute verschafften sich direkt am Standort ein Bild von einer möglichen Windkraftanlage im Gewann „Ghäu“ beim Haghof. „Eine gute Grundlage für den Standort ist, dass sich die umliegenden Bewohnerinnen und Bewohner auf den Aussiedlerhöfen positiv zum Vorhaben stellen“, macht der Landtagsabgeordnete Reusch-Frey deutlich. Dass es aber auch kritische Stimmen gibt, wie sie aus Lauffen zu hören sind, gab Regina Traub zu bedenken. „Die Sichtbarkeit des Windrades ist das einzige, was es substantiell gegen diesen Windkraftstandort einzuwenden gibt“, erläuterten die Verantwortlichen der Windkraftgenossenschaft. Ein Windrad sei an dieser Stelle ohne Probleme genehmigungsfähig. Dies nehmen die beiden Sozialdemokraten gerne in ihre weitere Arbeit auf. Thomas Reusch-Frey bekennt sich zur Windkraftanlage in Kirchheim, denn schließlich ist es beim besten Willen nicht möglich, Energie mit unsichtbaren Anlagen zu gewinnen. „Die Chance müssen wir doch nutzen, dass wir den Strom für alle Privathaushalte in Kirchheim mit dieser Windkraftanlage erzeugen können“, zeigt sich der Landtagsabgeordnete Reusch-Frey begeistert. Regina Traub will die Information in die SPD-Regionalfraktion tragen und unterstrich grundsätzlich ihre Zustimmung für Windkraftanlagen im Landkreis Ludwigsburg.

Autor:
Datum: Montag, 14. September 2015 12:27
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Ortsverein