Thomas Reusch-Frey informiert sich über Pflegezentrum Erligheim

Fortschritt: Ältere und pflegebedürftige Menschen können bald im Ort bleiben

Ein klarer Zeitplan liegt vor

Erligheim. Der SPD-Landtagsabgeordnete Thomas Reusch-Frey setzt sich für wohnortnahe Pflegeeinrichtungen ein. „Damit ältere und pflegebedürftige Menschen in ihrem Heimatort leben können, brauchen wir Einrichtungen vor Ort“, macht Thomas Reusch-Frey deutlich und verweist auf die Änderungen im neuen Gesetz für unterstützende Wohnformen, Teilhabe und Pflege. Der Landtagsabgeordnete informierte sich vor kurzem über die Entwicklung des Pflegezentrums an der Grünwiesenstraße. Beim Besuch des Landtagsabgeordneten im Erligheimer Rathaus berichteten Bürgermeister Rainer Schäuffele und Walter Lees, Geschäftsführer der Kleeblatt Pflegeheime gGmbH. Über den aktuellen Stand der Planungen sagte Bürgermeister Rainer Schäuffele: „Ende Juli hat der Gemeinderat einhellig dem Baugesuch der Kleeblatt Pflegeheime gGmbH zugestimmt. Wir sind froh, bei diesem Projekt in der Ortsmitte einen so erfahrenen Partner an der Seite zu haben.“ Derzeit läuft das Genehmigungsverfahren. Der Spatenstich für das Pflegezentrum ist im Frühjahr 2015 geplant. Ab Herbst 2016 soll das Gebäude bezogen werden.

„Unser Konzept für das Haus sieht 28 Pflegeplätze im Erdgeschoss vor“, erläutert Walter Lees „dazu kommen 18 betreute Wohnungen sowie acht Eigentumswohnungen.“ Thomas Reusch-Frey zeigte sich erfreut über die Entwicklung des Projekts und konnte sich davon überzeugen, dass das entstehende Pflegezentrum in der Ortsmitte Erligheims in guten und bewährten Händen ist und klare Fortschritte macht.

Autor:
Datum: Donnerstag, 18. September 2014 21:32
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Ortsverein